Seguiner Zeitung. (Seguin, Tex.), Vol. 39, No. 2, Ed. 1 Thursday, August 29, 1929 Page: 1 of 8

This newspaper is part of the collection entitled: Texas Digital Newspaper Program and was provided to The Portal to Texas History by the Abilene Library Consortium.

View a full description of this newspaper.

v s t; j
3>ir iäie jäOrfidje $uabasupe (Souttfi) gfair ftniet attt 17., 18., Id., 20. u. 21. §cpf. 1929 in Sffluin (last.
öegutnec Zeitung.
Jstlfrflrtiiii 39
£cguiu, Seras, Soiuurstai}, Öen 29. VUiigutt 1929.
9luntmet 2
AUSLAND
* Berlin. Die SübWeftbeutfdje
Sattf au graitffurt a. M., eine Tod)-
tergefeüfdjaft ber Mgemeinett 58er-
fidjerungSgefeßfdjaft ju granffurt,
hat infolge ber finan3ießen ©djroie»
rigfeiteu ber SWuttergefeßfchaft ihre
Tüten schließen müssen. Der 3"1
fentntenbrudj hat in Berlin eine Sen-
sation berurfadjt.
"* Aße TranSaftionen ber Direftoren
%er SerfidjerungSgefeßfdjaft, etner
ier größten beS ÖanbeS, Würben
burdj bie Sans erlelugt SS Reifet,
baß bie BerficherungSgefeßfchaft fidj
j, in Spefulntionen eingelassen hat, bie
Verluste in £>öl)e bon 25,000,000
Mars itn Qfefolge satten. Giner Mel»
bung nad) toill ber grösste beutfdje
SetftdjerungSfonzera, bie Aßian3=
Serficherungs St. (4., ber granffurter
©efeßfdjaft 3u $tlfe fommen. —
Aftienber neuen Deutfehen gotb
MotorgefeUfdjaft rourben lefcte Wod)e
an ber berliner 93örfe jum ersten
Male in ben Marft gebtadjt. 3>n ben
amttidjcn Siften ber Sörfenroerte be-
zifferten fid^ bie Dotierungen auf 275
Mars für jebe 100=Ü??arf ?sFfie. Kur
175 Anteile ftanben 311m Serfauf
unb eine Kachfrage für 500 Aftiett
sonnten nid)t befriebigt werben.
Der BerWaltungSrat ber berliner
93ürfe hatte am 4. 3uli bie offizieße
Eintragung bon Aftiett ber Deut»
fd&en gorb Motorgefeßfd)aft im
Kennwert bon 6,000,000 Mars 3uge=
lassen. Amerifaner haben jebe oer
^ fügbare Aftie aufgefguft, in ber Er-
wartung, baß bie beutfdjen gorb-
Aftien balb aud) an ber Kew Dörfer
Börse aufgelegt werben. —
^ i
^ Durd) ben erfolgreidjen glug be*S
„©ras „3eppelin" bon griebridjS-
hafett nad) SEofio tourbe ein Suftber- j
fefjrSprojeft ins Sebett gerufen, baS
mit einem Capital bon $ 20,000,000
arbeiten foß. @0 ftaitbelt jtds) um eine j
ßuftfdjifflinie zwifdjeit Deutfd)lattb;
Kußlanb unb 5apan. SanbuitgS» j
Ijäfen mürben in aßen bret Sänbern |
errietet Werben. Kad) einer hier er-!
folgten Sefaitntmadntng finb bie
gleite für biefeä Projef't Bereits ab-
g.°fd)Ioffen.
Jn politifdjen Kreisen ber 9teid)S- |
ftauptftabt t)errfd)t stahettjammer»
ftimmuttg. Der boßftänbige ©tiß« j
ftattb ber Serhanbluttgen auf ber
$aager stottfrenz beginnt ber Sc-;
bölferuttg auf bie Kerben 3U gehen. 1
Aeußerft peinlid) berührt BefonberS j
bie ©teßungnahme granfteidjs unb ;
EnglanbS gegen bie Eintreibung ber;
ferneren KeparationSzablungcn nad)!
bem 1. (September unter bem flJoung»'
' y $Ian, roie biefes öon $r. Strefe-
mann geforbert mürbe. S'Jan sagt fiel),
bafe ein 2ßeiterfd)Ieffen ber $ame§=
bürbe mit iljren 2Yo 3Kiffiarben
Warf im eine Unmöglic^feit
ist, bafe Keitfjg^augboli unb bie beut-
fc^e 2Sirtfd)aft ber im- ?)oung^Sfan
borgefetjenen 3af)Iung§erteic^terung
bringenb bebürfen, um ber bro^en-
ben mirtfdjaftlidjen Kataftro^fie ent-
gefien 31« sönnen.
Sefonbers berftimmt aber ist man
Bier über ben @a:tg ber Käumungs-
ber^anblungen. ©ar häufig schlägt
bereits bae SBort „sJiäumung§fia?fo"
an bie Obren. Man erinnert fid) ba-
ran, bafe 33rianb bereits früher bet
?tuiflüd)te of)ne 3oW gefunben bat,
um au§ gegebenen ober angebeuteten
9?erfprccf)ungen in ber 9?äumung5-
frage berau§3ufommen. Safe er itn
,^aag, unb nun gar als Premier,
mieber bie gleichen £aftifen berfolgt,
scheint bem gas} ber beutfdjen ©ebulb
.A ben ^obeit au§fd)Iagen 311 roolleu.
greunbe bes KetdjSaufeenminifterS
* finb fid) bettmfct, bafe Streiemann
unmöglid) tnieber mit leerett §än*
ben ober blofjen Serftiredjuitgen nafl
$aufe fommen sann. Sie fürdjten
ba§ schlimmste in einem fosrfien Sal-
le, umfomefjr, al§ in gelotffen strei-
fen laut unb sauter mit ber 5orbe
rung ^erborgetreten mitb, ein boll
ftänbiger SBanbet im stur» öer Sfu-
fjenpolitif fei erforberlid), bie (Sr=
füdtingSpositif eine? 'Strefemann
trage nicE)t bie ermarteten JJrücfjte
Sollte beSfjalb nidjt in Iegter Stun-
be nod) ein SBunber tm öaag gefd^e-
bett nnb eine Söfung fomobl ber 3fi-
nan3= rote auc& ber 9iäumung§frage
gefunben werben, so bürste eine sta-
binettSfrife unDernteiblid) fein. ®a§
©efpenft einer folgen geljt bereif?
brobenb um.
* ®ten. Die 3of)I ber lobeSopfer
bes blutigen stamffeS in So"ren3en,
3ttnidjen aKitgliebern be§ fosialiftt-
fcf)en ©d)u6bunbe§ unb Ssnge^örigen
btr antifo3iatiftifd&en $eimrt>eljr 3unt
VsuStrag gefommen, ist auf bret an-
getradifen, Wä^renb fedj§ tontere
)-oa!)rfd)etnIid) nod) sterben bürsten.
$ie 3QW ber leidster Beriefen
steift fid) auf atoeibunbert.
* $ari§. Sie $abaS-?sgetttur fiifirt
in ibren Üfelbungen eine @pe3ial-
1 nnd'ridjt be§ „®d)o be HJariS" auS
j bttn $aag an, bie bestätigt, Minister-
präfibent Ertaub ftabe ber Käumung
ber 3ftetten K^einranb3one, stoblenj,
big gnbe 2e3ember augeftimmt. Sn
stottberfationen mit bem beutfd)en
Minister beS ?seitf;eren, ®r. ©trefe-
mann, ttnirbe aud) bie Käumung ber
britten 9tf)einIanb3otte, 9Wain3, "Be- j
fbrodjen.
©te ba§ im allgemeinen über bte
fratt3Öfifd)e Stufienpolitif gut infor
mierte „ßdjo be ^ariS" fid) melbett
fasst, berlangte ber fran3Öfifd)e Mitti- j
fterbräfibent fiir bte Käumung bet- '
britten 3b«e ber^ältiSmäfeig bieT
3eit.
SPrianb teilte ferner, bem Slatt 311= |
folge, Dr. ©trefemann mit, 3rrouf=
reid) fei itid)t in ber Sage, ber ©aar-
Hfrage näber 31t treten, ^efanntlid)
bat fid) bie 59ebölfernng beS ©aar« J
gebietS im ^sabre 1934 barüber 31t I
entfd)eibeit, ob sie beutfrfj bleiben ober j
frattsöfifd) Werben will. $te fran-j
3Öfifd)ett Gruppen würben 1927 an?
betn ©aargebiet gejogen uttb bnrd)1
eine internationase (Sifenbaljnpoliaei |
erfebt, bereu 3nfammettfe6uttg ber i
©aarfommtffion überlassen ist. — j
?sn ber Käbe bon Uüreit entgleist? |
ber ^JJariS Sßarfdjau D.=3ug, als ber- j
selbe in ber Station 3?nir etnfuljr.!
2td)t Personen, Worunter ein STmert-j
satter, ^attl ,<öermann bon Kew
Jjorf, würben fofort getötet, 17
fd)Wer nnb 25 Ieid)t beriebt. ®ie So-
fomotibe unb ad)t ^affagicrWagen
Würben born ©eleife geworfen, an
einer ©teile, bie bon einem ©treden-
gang ausgebessert Würbe. Durdj ble-
fett Unfall War bie ©tretfe 9tad)en-
stüln für 3Watt3ig ©tunben gefd)Iof=
fett. 3toei ber Verlebten maren eben-
falls ?fmerifaner, ^o^n stnoWleS unt>
stofm, beren genaue SIbreffen man
nidjt feststellen sonnte. —
* £ef)eran, ^erfien. 3lnS 2:abri3
Würbe eine Ueberfd)Wemmung ge-
melbet, bei ber 100 3J?enfd)en ibr Öe^
ben einbüßten unb 5000 Käufer zer-
stört würben. Das 3oHamf, baS
3200 ©aßen SSarett enthielt, würbe
befdKÜigt. 2sn gewissen ©teilen wür-
ben bte ©trafjen bis 3U neun gttß
Xtefe auSgewafcben. Sie SRegterung
bat 3ur ®rri^tung bon ®etst)en
$ 4,000,000 bewilligt.
* 3m £»aag. Sin neues Slnerbieten
eines erbosten Anteiles für ben Sri-
ten an bett KeparationSsahlungen
würbe nodjmalS aufgefegt unb öem
stonfercnaboriibcr, ,5>enri Caspar bo't
Belgien, 3ur llebermittlung an ben
britischen ©cban3fan3ler, Philip
©nowben-, übergeben.
Die Vertreter ber bter ©laubiger-
Kationen gmufreid), ©eligten,
Iien unb §apan, gelangten nadj En-
geren Bemühungen 3u einer weite-
ren 3?erftänbigung über etn Aner-
bieten, welches, wie eS heisst, 75
^Brosent ber brtitfdjen ^öfberungen
beliebigen würbe.
Unter bem neuen $Ian ber bier
©laubiger Kationen würbe Gnglanb
alle lleberfdiitffe erhalten, bie fid) au§
ben beutfdien 3®^fungen feit Slpril
unter bem DaweSpIan unb ben redu-
zierten 3tnnuität«n unter bem
2)outtg s^Iatt ergeben. Da3u fommen
3ufd)üffe bon granfreid) unb Stalten
in berfd)tebener gorm. Sitte wette-
re Seifteuer würbe fid) er3ielen las-
sen burdj §in3u3iel)ung ber bon
Gnglattb fdjulbigen Silans an
Deutfd)Ianb auf stonto ber Siquibfc
rung be§ bon Snglattb hefchloig-
nahmten beutfd)en Eigentum?.
Slud) biefeS Stnerhieten Würbe bon
©nowben 3ttrücfgewiefen.
* Jerusalem, ^n einem lleherfall
ber Lehranstalt ©lahofa KabhinicaT
311 Hebron, 20 Meilen bon hier, am
legten ©amStag; würben 45 ^ttben
getötet. Darunter waren 12 ©tu-
benten aus 2Imerifa. Kebettbei Wür-
ben nod) 45 ernstlich berwunbet.
* 2fulba Sin ^affagierflugaeug
ter Öufthanfa bon granffurt a. M.
nad) hier fommeitb, stürzte im Kebel
ah. Sin Slmertfaner, Joseph ©ro^
ton ÖouiSbille, stt)., foroie ein ^err
Kitdert, Passagiere, ttebft bem ^ilo^
teit Sauer, würben fofort getötet,
grau Küdert unb gräulein Keu*
hauet-, 23erlin, ebenfalls Flugreisen -
be, würben fd)Wer üerleff; bie leht
genannte ist furze 3eit später ihren
Verlegungen erlegen.
* Mosfan. DaS halbamtliche ©ow»
jet-SIatt „^Smeftia" b0* in Sefpre
d)tutg ber bon MaSfau au Kanfittg
geridjteten Kote, welche Uebergriffe
chinesischer SEruppen uttb angeblicher
Sanbett bott SBeifjruffen ermähnt,
ernste Besorgnisse über bie ßage an
ber chinesisch-ruffifdjat ®ren3e 311m
Wusbrucf gebrad)t.
Die Sowjet Kote, sagt ba* Blatt,
zeige ber ganzen äßelt bie Wachsende
©efoljr eines ftriegsbranbeS,~"beffen
Äufflacfertt bereits bie entlegenen
Dörfer beS ferttöftlidjen Sibiriens
erleudjte. Die Kote ist feitteSwegS
brohenbett ShcrafterS, betone aber,
baf} baS treiben ber bewaffneten
Banben ber Sßeiferuffen bie grösste
©efahr fei,
* $ariS. Der ünftpilot Morztf
bon ber Deutschen BerfehrS-gltcger-
fdjnle ist boit betn granzöfifdjen Slero
stlub zum Sieger beS bon bem
Srfjetl Berlag beranftafteten ittter
nationalen Suropa-KunbflugeS er-
flärt worben. Sluf bem Kunbflug
War er bott bem glieger Sd)iel be
gleitet.
Ursprünglich roarett' 80 Teilneh-
mer 311 betn SBettbewerfl angemelbet.
Der Sieger gewinnt ben bon bem
Sdjerl-Berlag gestifteten $ürtefelb
OVbädjtnispreis. Die Serteilung
ber aitberen ausgefegten greife hängt
bon bem Ergebnis ber Unterfudjung
bon Sefdjulbigutigen ab, bafs ber-
fchiebene glieger ttid)t bett borge-
fdiriehenen sturs eingehalten haben
unb ttt Italien über berbotetteS Ter-
rain geflogen finb.
* Jerusalem. Die stämpie 3Wifd)en
Subett unb 9lraber über baS Kedjt
an ber stlagemauer, rorldje fd)on fett
Tagen im ©ange finb, haben eine
ernstliche Situation heraufbefd)Woren.
?tnt leliteu Freitag Tfbcnb finb 18
ifraber unb 11 ^uben getötet, sowie
150 auf heiben ©eiten berwitttbcf
Worben. Das striegSredjt ist erflärt
roorben uttb bte englische Kegieruiig,
bie bas Manbat über Palästina
führt, hat zwei Sdjiffe mit Marine-
folbaten bon einer Bodenstation im
Mttelmeer nad) Palästina beorbert
INLAND
— 3Bafihngton. ©cneralanWalt
Mitd)eQ teilte mit, baß er bem Bub»
getbureau eilten Blan unterbreiiet
habe, ber ben Bau neuer BunbeS-
gefängniffe ttt ben nächsten fed)S fah-
ren mit einem stoftenaufwanb * bon
$ß,250,000 borficht. Um ber UeCer
füllnng ber Bunbe§gefängtnffe bis
3ur Fertigstellung ber neuen 3ud]t
häufer 3U steuern, haben stonfereit3en
zwischen ^räfibeitt ^oober, strieg§= 1
fefretär ©oob uttb bem ©eneral-1
ottwalt ftattgefunben, bet benen,
Uebereinstimmung über Pläne er^:
3ielt würbe, bie u. a. borfehen, ba^
fchwad)hefegte Militärgefäugttiffe.
bem guftisbepartment zur Ber-
fügung gestellt werben sollen. —
Die bott Sräfibent §oober ins
ßehen gerufene Jarmbehörbe gab
; je(3t besannt, eS Wäre alles borberei-
, tet, ben Battintbollpflanzern 311 hel-
fen. Sie sollen ben bottett Bargelb-
mert ihrer bieSjährigen Srnte als
Borfdnif; befommen, Wenn sie in Kot
1 finb unb ©elb brauchen. Die ©eiber
j sollen ben gärtnern burrf) bie Baum-
woll stooperatib-@enoffenfchaften 3U'
1 fließen. Die Sarmbehörbe ftedt 25
Prozent beS SrntewerteS oor; 65
Prozent roerben bon ben Bunbes-
strebitbattfeti geliehen, Währenb bie
restlichen 10 Prozent auS ben 3Ie-
fernen ber ©euoffenfehafteti fommen
sollen. Ss wirb fünf bis zehn Millio-
j neu tosten, bie ärmeren Bflanzer bor
bem traurigen SchidfaT zu bewahren,
ihre Srnte zu einer ungünstigen
3eit. Wenn bie stäufer fd)on reidjltdj
beliefert fiitb, ans ben Marft werfen
zu müssen.
(SBaS madjt nun ber SaumWoH
fornter, ber bieS ^ahr feine Baum-
wolle erntet?) —
Senator Smoot, ber Sorfiher be§
ginatt3aitSfdjuffeS, fd)äbte bie Sitt-
nahntett aus 3ößen, Wie bon ber re>
publifanifdjeit Mehrheit feines ?IuS-
fdjuffeS öorgefchlagen, auf $ si05,-
408,469, berglidjen mit borauSfidjt-
Itdjcn Stnttabmen bon $ 616,014,-
545 unter ben 3oßfähen der 00m
.'pause angenommenen Bill. Unter
bett jeut in straft befittblidjen 30II
sahen betrugen bie Einnahmen
$516,512,936 im ^ahre.
Die Bottfäfse beS SenatsauS-
fdjuffeS würben baher 40Millio-
nett weniger als bie 3oHfähe be?
•ßaufes abwerfen unb ruub 90 Milli-
onen mehr als. bie jeht in straft be-
finblidjen 3olIfätje.
Senator Smoot hat auSgered)net,
bnf5 bie Senatoren an ben bom ,<oatt-
fe angenommenen 3oIIfäheit 431
Jfenberuitgett borgenommen haben,
itämlid) 177 Srhöhungen unb 254
•fteraBfetjungen. Gtwa 59 aller Wett-
bernngeit waren Ermäßigungen ber
•SoXffähe beS ,'öaufcS, sagte er.
— Boston. Eilte Borridjtung, bie
ben Impuls ober SHei3 in einem
Kerben aufreist, wie er als Botfdiaft
fortgeleitet wirb, befdjrteheu Dr. Jo-
seph Erlanget unb Dr. $. ©. ©offer
atti St. SottiS auf bem in ber Mebi-
zinfd)tilc bon £>arbarb tageitbeit 13.
Shhfiologenstongrefs.
Der 3wetf beS StpparatS ist ba§
Stubium bon Kerben Keaftibnen,
beren Kamen nod) Wenig besannt ist.
Seine stonftruftion beruht auf ber
Theorie, bafj Kerbenfdjwingungen
eseftrifdjer ?Irt finb. Der „stothoben-
OSzillograph" berftärft bett im ge-
reizten Kerben errregten ©trom um
baS Taufenbfadje unb berWanbeir
ben Ket3 in einen Bunft ober eine
SBettenlinie bon Sicht. Der Apparat
beranfd)aulidjt, wie rasch bte eleftrt-
fdje 35?elle burtfi ben Kerben fn einer
Millionstel ©efunbe fid) fortbewege.
— ©t. SouiS. grau Mabel ®alfer
SBislebranbt, bie frühere ^iIfS-©ette-
ralanwältin, unb bie Surrent KeWS
geattireS Gotttpam) finb bon @uS. £).
Kations, bem früheren Gfjef &er Pro-
hibitionS©treitfräfte in <St. 2oui§,
auf $ 1,000,000 wegen böswilliger
Serleumbung berflagt Worben.
Kations behauptet, baß bie jeht
in berfd)iebenen 3ettungen beS 8an-
beS gebradjten SIrtifel ber grau 2BiI-
lebranbt, bie in @t. SouiS tn ber
„Poft-DeSpatdj" erfdjienen, ihn so
hinstellten, als habe er fid) beS 2fmt5>
bergehenS fchulbig gemacht. Er führt
üerfd)tebene Sähe auS zWei SIrtifelit
an unb behauptet ba3U, baß biefe
beiben Slrtifel in St. SouiS berftl^t
erfdjienen.
Kations fanbte Telegramme an bie
3ettuttgeit, bie biefe SIrtifel brauten,
unb forbert biefelben auf, etnen 3ßi-
berruf 31t bringen, anbernfaES er
auch gegen sie borgehen Wirb. Kati-
ons ist ein Bruber bon Herbert Kati-
ons, bem früheren ?Irbeit§fommiff8r
Missouris, ber zweimal wegen Pro-
hthttionSbergchen fchulbig befunden
Witrbe. Die stlage foß aud) tn Wa-
shington angestrengt roerben.
— Denber, Solo. Bet ber Bestei-
gung ber Oftroanb bch Song'S Peaf
stürzte Sharles 2B. Thietnetjet auS
Denber bott ber als „Broabwat)
Sebge" besonnten gelfenfante fn bte
Tiefe bon 1500 gttfj, mutmafjlid) in
ben Tob. Bergsteiger retteten spater
j feine Begleiter, Dr. Slrthur ©tacher
tmb grau aus Boulber, Solo., bon
einer fdimalett gelsplatte, auf ber
sie bie ganze Kad)t feftgefeffett hat»
'tt. Thiemeher War ein erfahrenei
Sdjraeizer ^oditourift. Er stet bon
ber fdjroffen ffianb beS 3IhgrunbeS
über ShaSm Safe, wo ,Parf Kan»
gerS" ttnn feine Sei.sie fudjen. Sluch
Dr. ©tadjer unb feine grau finb er-
fahrene Bergsteiger. ?II§ Thiemeher
abstürzte, fuditen sie burd) Kufe $tl-
fe zu erlangen, ©ie Wurben aud) ge-
hört ; aber bie Kacht brach herein, ehe
bie Ketter ben SSeg zu ihnen finbett
sonnten.
— SBafhington. Der britische Mi-
nifterpräfibent MacDoualb wirb z'-
Stnfang Oftober in Washington Be»
fud) mad)er: Sräfibent .$oober foß
in feiner Einfabung barum gebeten
haben, baf5 ber ©aft mit feinem ©e-
folge im Sßeifjen ."oaufe Quartier
nehme. DaS ßaupt ber „Sabour"-
Kegierung Fommt boranSfidjtlid) in
Begleitung feiner Tod)ter, grl. lsa-
bel MacDonalb. Man erwartet thu
zwischen bem 1. unb 10. Offober. —
Borfiher Sroofljart rief baS ©«•
natSFomitee jiir lt«tterfud)ung ber
Satrottage-Berhältniffe wieber zur
ftortfeüung bet- Berhöre 3ttfammen.
Er fiittbigte baju an, baf? man Wie-
ber mit bett Verhältnissen in TeraS
beginnen wirb.
greb. Strang aus gort SBorttj,
ein reidjer Oelmagnat, hatte eine
längere Unterebung mit Senator
»roofhart. Er Wirb bom ?IuSfdiufe
gehört werben. ES heisst, bafj er ber-
fdjiebette Dofumente in ®änben hat,
bie Betrügereien enthiißen.
— Washington. Die ButtbeS
Sorftberwaltung gab besannt, baf;
bte bieSjährigen Walbbränbe im
Sattbe bie berheerenbften fett 19
fahren feien, ^m £alf Moon gorst
in Montana finb bereits 75,000
?Ider Wertboßen ,$ol3beftanbeS ber-
nidjtet roorben. Dieser Branb he-
broht baS SeWtS ,<gotel am Safe Mc-
Donalb, WeldjeS geräumt Werbe.!
musste. Taufcitbe befämpfen eine
?lii3ahl Brättbe, wobon ein Dufcenbc
ffeinere unter stontroße finb. Ein
Segen, ber fehnlidjft gewünscht wirb,
faitn nur bie Situation anberfdjiebe»
nett ©teßen retten.
— Mabifon, WiS. giir bie läng-
ste Sitjung irgettbeiner StaatSlegiS-
latur gebührt ber SegiSIautr bon
Wisconsin bie Palme, dieselbe tft
feit bem 4. sanitär b. ^ 227 Tage
in ©ihung unb itod) feine STuSfidjt
auf Sertagung.
— Detroit, ^n bergangetter Wo-
rfle beging bte „Detroiter Slbenb-
poft", bte einsige nod) berBIiebene
beutfd)fprachige 3eitung Michigani
unb OntarioS, ihr 75}ährfgeS Beste-
hen. ©egrünbet im ^ah" 1854' boit
Sluguft Marrhaufen, hatte sie an=
fänglid) mit bielen ©djWlerigfeiten
ju fämpfen, befonberS, bet sie bamal§
schon stonritrreii3. hatte. Marrhaufen
iebod), ber 3Wei ^ahre borget bon
Deutfd)Ianb eingeWanbert war unb
zuerst al§ ©eher in Kew ^Jorf gear-
beitet hatte, hielt burd). Er starb tm
^ahre 1910 unb ihm folgte alS Se-
fiher fein ©ohn, Sluguft Maryhaufen
jr., ber im ^ahre 1921 aus bem Se-
hen fdjieb.Unter ihm war bie 5fhenb-
poft baS einzige beittfrfjfprathige
Blatt beS ©taateS, WeldieS ben
Weltfrieg überbauerte. ©eitbem ist
eS langsam, aber fidjer Wteber auf-
wärts gegangen unb aße 3fnjei(hen
beuten barauf hin, baß btefeS Jubi-
läum nicht ba§ lefete ber „Detroiter
?lbenbpoft" fein Wirb.
Sluguft Waren Bis zum 16. August
im Baumwoßgürtel 303,940 Bal-
len geginnt. 9Tm gleichen Datum
1928 waren eS 279,568 Saßen; itt
1927 bagegert 455,388 Saßen.
TesaS hat bis zum 16. August al-
lein 257,697 Saßen geginnt.
II ©inton. Der iRegenfaß bon na-
hezu 5 3oß bom greitag legtet SBo-
ehe bis Montag Mittag in hiesiger
©egenb hat ber Saumwoße seht ge-
fd)abet. Die Ernte ist zur föälfte ein-
gebracht.
II Beebiße. Ein hübscher Siegen
bon einem fnappen 3oß fiel htet unb
itt ber llmgegcnb am legten Sonn*
tag. stein Winb begleitete ben !Re-
genfaß unb ber ©d)aben an bet
Saumwoße war sehr gering.
II Austin. Kad) bem Seridjt beS
TejaS Sonncil of Safett) finb in bet
Wod)e bom 1. bis 7 August burd)
Unfäße
berietst getötet
Autounfäße 12 29
Stfcnbabnzüge 3 3
Straßenbahnen 2 1
Anbere Seljifels 31 9
Aeroplane 0 1
Stürze t 4 3
Sränbe 4 2
Srtrinfen 0 8
geuerwaffen 3 1
Ejpsofionen 2 2
Anbere Ursachen 29 14
TEXAS
Kad) betn Scridft beä SimbeS
3enfuSanttS in Washington uom 23.
3m ©anzen 199 73
Seit 1. Januar 1929 bis zum
7. August finb bittch Unfäße 6849
Personen beriefet unb 1590 getötet
Worben, gegen 4309 Serlehte unb
1080 Tote im gleichen 3eftraum im
Jahre 1928.
H Austin. Die boße StaatSfteuer»
rate würbe bon ber Steu^rfommiffi*
on, Welche auS ©obernor Moobt),
stomptroßer Terreß unb StaatS-
©djahmeifter ,<patd)er besteht, auf
68c feftgefeht, um 4 c höher alS im
bergangeiten Jahr. Soit biefen 68c
faßen 30c zur Dedung ber stoften
beS ©taatShanShaltS, 31c für Schu-
len unb 7c für Pensionen ber stonfö-
bmerten.
Jm bergangeiten Jahr war bte
Serteilung: 22c für Staatshaushalt,
35c fiir ©d)iileti unb 7c für Pen-
sionen.
DaS Boarb fanb sich heranlaßt
bie ©djulfteuer auf 31c feftzufehfit
in .'pinftcht auf eine fchulpflidjtige
Sebölferuitg bon 1,450,000 Im
©tnafe*.
II Saftrop. Bwififleit $ 10,000 BtS
$ 15,000 Serluft Bradjte ber Sranb
ber BaumWoßgtn zu $ißS Prairie,
10 Meilen bon hier. Die ©fn Brann-
te boßftänbig nteber, nebst 3Wei
Eisenbahnwagen unb ein ©amen*
hauS.
|| Sodhart. Jn lefeter Wod^e War
ber Preis bet SanmWoße auf hfefi»
gern Marfte 20c per Pfunb. Der
Preis bet Tonne SaumWoßfamen
ftanb auf $ 30. —
Die ©atage unb 3Wef Auto3
berhranitten auf ber garrn bon W.
fö. Kertor am leisten greitag. Ser-
luft $ 2000.
It griebridjSburg. Die 44. gair
bon ©ißeSpie Sountt) fam am ©onn-
tag zum Abschluß. Sine große unb
interessierte Menid)enmcnge hatte sich
eingefuttben unb bebölferte baS
JluSfteßungSgelänbe. Besucher tn
großer 3ahl bon ben Karf)Barftäbten,
sowie bon Keu BraunfelS, ©egulrt,
Austin nnb ©an Antonio waren att-
wefen*).
Die SiehauSfteßung roar bie
reid)haltigfte, befonberS für Inte-
ressenten in ber MilchWtrtf^aft, bet
©djweine», ©djarf» unb 3tegenzu(ht
Sine reiche SecamißauSffeßung Ienl-
te bie Aufmerffatnfeit ber Sefudjer
auf fidj. $ier würbe am® Pfropfen,
Ofulieren unb ©djäblingSbefämp-
fung borgeführt. ©an3 BefonberS
mürbe bie ObftauSfteßung, Aepfcl
uttb Birnen, BeWunbert.

Upcoming Pages

Here’s what’s next.

upcoming item: 2 2 of 8
upcoming item: 3 3 of 8
upcoming item: 4 4 of 8
upcoming item: 5 5 of 8

Show all pages in this issue.

This issue can be searched. Note: Results may vary based on the legibility of text within the document.

Tools / Downloads

Get a copy of this page .

Citing and Sharing

Basic information for referencing this web page. We also provide extended guidance on usage rights, references, copying or embedding.

Reference the current page of this Newspaper.

Feigerle, Jacob R. Seguiner Zeitung. (Seguin, Tex.), Vol. 39, No. 2, Ed. 1 Thursday, August 29, 1929, newspaper, August 29, 1929; Seguin, Texas. (https://texashistory.unt.edu/ark:/67531/metapth487377/m1/1/ocr/: accessed August 9, 2020), University of North Texas Libraries, The Portal to Texas History, https://texashistory.unt.edu; crediting Abilene Library Consortium.

Univesal Viewer

International Image Interoperability Framework (This Page)